« Ältere Beiträge Subscribe Letzte Beiträge

Mit einem Paravant den Garten zum Privatbereich machen

 

Wer gerne im Garten sitzt, der möchte sich nicht mit hohen Mauern umschließen, aber trotzdem sollten die Nachbarn nicht immer alles sehen können. Was in der Wohnung ein toller Sichtschutz sein kann, ist auch im Garten in wetterfester Form die optimale Lösung, der Paravant. Ob aus witterungsfestem Holz oder Stahlrohr, der Paravant schafft einen intimen Raum, der von den Nachbarn nicht eingesehen werden kann. So muss man sich auch nicht beim Essen stören lassen, denn sitzt man grillend im Garten, dann ist der Blick auf den eigenen Teller durch den Paravant versperrt.

Ein Paravent (http://www.sonnenschutz-tipps.de/paravents/) ist ein stabiler Sichtschutz der auch UV-beständig sein und der in den unterschiedlichsten Größen gekauft werden kann. Wer so geschützt in seinem Garten ist, der kann auch unbekleidet in der Sonne liegen. Aber noch wichtiger ist für viele Menschen, dass man beim Essen nicht beobachtet wird, was für die meisten Menschen von existentieller Bedeutung ist. Aus mehreren Wandteilen gefertigt, kann so ein Paravant an fast jeder Stelle im Garten gestellt werden und auch als Sichtschutz auf der Veranda oder der Terrasse und dem Balkon bietet der Paravant die ideale Möglichkeit seine Privatsphäre zu wahren.

Aber auch als toller Windschutz kann man den Paravant nutzen. Einen Raum schaffen, denn niemand einsehen kann, mit einem der wetterfesten Paravants für Draußen überhaupt kein Problem. Und gerade wenn man sich einen windsicheren Platz schaffen will, damit man auch bei stürmischem Wetter im Garten ruhig und sicher grillen kann, dann ist ein Paravant immer die beste Lösung. Dazu schafft die schöne Vielfalt an Materialien, Farben und Formen immer wieder einen tollen Hingucker für jeden Garten und auch Veranda, Terrasse oder Balkon werden so zum ganz privaten Raum. Ist man seitlich geschützt, dann kann die Sonne aber weiterhin den Grillplatz der Familie zu einem schönen sonnigen Freizeitvergnügen machen. Nie mehr glotzende Mitesser, mit einem Paravant macht man seinen Essplatz im Garten, zu einem abgeschlossenen Raum, der auch an windigen Tagen sehr geschützt ist.

Der BBQ Smoker von Thüros: Ein wahres Multitalent

 

Holen Sie sich die typische Grillart aus den U.S.A. nach Hause! Der fahrbare BBQ Smoker von Thüros weiß durch seine zahlreichen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten zu überzeugen. Das qualitativ hochwertige Produkt eignet sich ganz hervorragend zum direkten als auch zum indirekten Grillen. Darüber hinaus erzielen Sie beste Ergebnisse beim Kochen, Backen und Räuchern. Der BBQ Smoker verfügt über zwei separate Kammern: Eine Feuerbox sowie eine für den Grillrost mit dem Grillgut. Die rauchige Hitze zieht von der Feuerbox zur verschlossenen Garkammer. Hier wird das Fleisch langsam geräuchert, bevor der Rauch über den Kamin abzieht. Als Brennmaterial dient trockenes Holz oder Holzkohle.

Die Befeuerung des BBQ Smoker von Thüros erfolgt in der kleinen Brennkammer. Von hier aus gelangt die erhitzte Luft dann in die große Grill- und Räucherkammer. Die Steuerung der Luftzufuhr ermöglicht eine regulierende Klappe an der Brennkammer. Dank eines Thermometers können Sie die Temperatur in der großen Grill- und Räucherkammer jederzeit kontrollieren. Die Betriebstemperatur erlangt zwischen 160° und 300°C. Unmittelbar über der kleinen Brennkammer befindet sich eine praktische Kochplatte. Sie kann unter anderem zur Zubereitung von Saucen eingesetzt werden.

Der BBQ Smoker von Thüros bildet eine überzeugende Kombination aus einem Höchstmaß an Funktionalität und klassischem Wild-West-Design. Er wird aus massivem Stahl handgefertigt und erfüllt somit problemlos höchste Ansprüche an Qualität und Langlebigkeit. Die großen Speichenräder gewährleisten, dass der BBQ Smoker komfortabel und mühelos transportiert werden kann. Das Markenprodukt aus Deutschland misst 142 Zentimeter in der Länge und 64 Zentimeter in der Breite. Er verfügt über einen Durchmesser von 149 Zentimetern. Sein Gewicht beträgt 115 Kilogramm.

Die Buche ist ein hervorragendes Brennholz

 

Besonders in Zeiten der Kostenexplosion bei den Ausgaben für das Beheizen einer Wohnung oder eines Hauses spielen alternative und günstige Rohstoffe eine große Rolle. Das Aufstellen von Heizöfen ist sehr beliebt und die Verbraucher erhoffen sich dadurch eine große Ersparnis bei dem Beheizen ihrer Wohnung.

Wer einen Ofen besitzt, der muss sich immer im Klaren darüber sein, dass er nicht jedes Holz als Brennmaterial verwenden kann. Stark harzende Hölzer, wie Kiefer oder Tanne eignen sich für sein Vorhaben nicht. Sie tragen sehr viel Harz in sich und können dem Ofen und auch dem Kamin schaden. Viel besser eignen sich Laubhölzer, die gut abgelagert sind und nur sehr wenig Feuchtigkeit enthalten. Wer in einer waldreichen Gegend wohnt, der sollte sich immer das Holz von heimischen Hölzern für das Feuern von Heizöfen besorgen.

Bei dem Beheizen von Kaminöfen spielt nicht nur der Preis des Holzes eine Rolle. Vor dem Kauf sollte sich der Verbraucher nach dem Brennwert des gewünschten Artikels erkundigen. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass Laubgehölze einen höheren Brennwert haben als Nadelgehölze. Der Nachteil bei Hölzern aus dem Nadelwald ist dabei eindeutig. Diese Bäume harzen sehr und können dabei nicht nur dem Ofen Schaden zufügen. Auch der Kamin wird auf die Dauer beim Verbrennen von Nadelhölzern leiden und im schlimmsten Fall kann es zu einem Kaminbrand führen.

Das Schnittholz Buche ist zwar im Vergleich zu Nadelholz teurer, allerdings verfügt es auch über einen höheren Brennwert. Das bedeutet gleichzeitig, dass Buchenholz so abbrennt, dass kaum Asche anfällt. Der Verbraucher muss seinen Ofen auch nicht ständig mit frischem Holz bestücken. Wenn er zum Beispiel am Abend einige Scheite Buchenholz in seinen Ofen gibt kann er sich sicher sein, dass er am nächsten Morgen seine Wohnung gut temperiert vorfinden wird.

Bei allen Sparmaßnahmen, die bei dem Verbrauch von Energie immer wichtig sind, sollte das Holz zur Befeuerung eines Kaminofens eine sehr gute Qualität haben. Wer bei dem Kauf seiner Vorräte nur auf den Preis achtet, der wird sehr schnell enttäuscht sein. Das Schnittholz Buche ist dabei zwar in der Anschaffung teurer als ein Nadelholz, dafür hat es aber auch einen wesentlich höheren Brennwert und brennt ohne merkliche Rückstände ab.

Weber Gasgrill Q 200 Titan

 

Weber Grill: Weber Gasgrill Q 200 Titan

Für das schnelle Grillvergnügen bevorzugen viele Grillfreunde einen kompakten Grill. Wer sich nicht mit einem Holzkohlegrill anfreunden kann, für den eignet sich dieser Weber Gasgrill Q 200 in Titan. Der Gasgrill steht für maximale Mobilität und kann dank seiner guten Abmessungen von 66 cm in der Höhe, 132 cm in der Breite und 63,6 cm in der Tiefe ohne Probleme transportiert werden. Mit diesem Weber Grill können Sie zuhause oder auf dem Campingplatz unbeschwert grillen. Das moderne Design und die leichte Handhabung machen diesen Grill bei vielen Leuten sehr beliebt. Er bildet einen tollen Blickfang auf jeder Grillparty. Mit seiner Grillfläche von 54 x 39 cm können Sie Ihre Familie ausreichend mit gegrillten Leckereien verwöhnen.

Dieser Weber Grill kann mit einer Gaskartusche oder einer Gasflasche betrieben werden. Der Gasverbrauch ist trotz seiner 3,51 kW-Leistung sehr gering. Über eine sichere Piezo-Zündung werden diese Weber Grills gezündet. Über das stufenlos kontrollierbare Brennerventil lässt sich die Temperatur optimal anpassen. Der Grillrost ist aus stabilem Gusseisen gefertigt. Emaillierte Aromaschienen schützen den Brenner sicher vor allzu starker Hitzeentwicklung. Dank der herausnehmbaren Fettauffangschale lässt sich der Gasgrill leicht reinigen. Gehäuse und Deckel dieses Weber Grills bestehen aus langlebigen Aluguss. Der Nylonrahmen ist glasfaserverstärkt und besonders hitze- und wetterbeständig. Von Vorteil sind die beiden klappbaren Arbeitstische. Hiermit haben Sie genügend Ablageflächen für die Zubereitung Ihres Grillgutes.

Sollte Ihnen der Grill nicht mehr als Tischgerät genügen, so können Sie ihn mit einem Weber Rollwagen in Standard- oder Premiumausführung zu einem Standgrill verwandeln. Dies ermöglicht auch gleichzeitig eine angenehme Arbeitshöhe. Bei Nichtgebrauch können Sie Ihren Q 200 mit einer Weber Abdeckhaube vor Wind und Wetter schützen. Für die Reinigung empfehlen wir die komfortablen Weber Grillreinigungsbürsten, die es in vielen unterschiedlichen Ausstattungen gibt. Mit dem Gasgrill Q 200 können Sie Ihre Gäste mit ausgefallenen Grillspezialitäten schnell und einfach verwöhnen. Grillen mit Weber Grillgeräten macht auf jeden Fall Spaß.

Grillzubehör mit Markenqualität auf Grillfuerst.de

 

Wer kennt das nicht? Es wird langsam wieder wärmer, die Sonne kommt raus und man freut sich, endlich wieder den Grill aus dem Schuppen holen zu dürfen. Der Sommer ist immer noch die liebste Jahreszeit des Hobbygrillers und sie wird dementsprechend zelebriert, egal ob zu Fußballspielen, Geburtstagsfeiern oder einfach nur weil schönes Wetter herrscht. Der Grill wird zum Hauptaccessoire der Küche.

Grillzubehör für alle Fälle

Deswegen verdient ein Grill natürlich auch ein entsprechendes Maß an Pflege. Mit dem entsprechenden Grill Zubehör sollte das aber kein Problem sein. Darüber hinaus verfeinert es das Grillerlebnis auf pikante Art und Weise und sorgt somit für ein abwechslungsreiches Grillen. Egal ob Grillbesteck oder Thermometer, das Grillen gestaltet sich anschließend viel unbeschwerter und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wenn man dann fertig ist, vereinfacht man sich das anschließende Aufräumen einfach mit einer speziell angefertigten Bürste und tut im Anschluss eine wasserabweisende Plane über das Schmuckstück. So wird das Grillen noch um einige Ecken entspannter, als es vorher schon war.

Doch wo kriegt man das Grill Zubehör her?

Auf der Seite www.grillfuerst.de gibt es ein riesiges Angebot von Grillzubehör aller Art. Egal ob Zangen, Bürsten oder Ablagen, Grillfuerst.de liefert Qualität, auf die Verlass ist. Nicht umsonst ist dieses Unternehmen einer der führenden Markengrill Shops in ganz Deutschland. Er bietet Markenware zu vernünftigen Preisen an und liefert sie direkt zu Ihnen nach Hause. Eine 24-Stunden Expresslieferung garantiert darüber hinaus auch das schnelle Eintreffen der Ware, die, sobald man im Wert von über 50€ einkauft, sogar versandkostenfrei zu Ihnen kommt.

Übersichtlich strukturiert

Die Suche nach dem passenden Equipment gestaltet sich dabei recht einfach und komfortabel. Der Finder von Grillfuerst listet sämtliche Zubehör Artikel (übersichtlich nach Hersteller sortiert) auf. So lassen sich in Windeseile die Artikel von namhaften Herstellern wie Weber Grillzubehör, Outdoorchef Grillzubehör oder Thüros Grillzubehör überblicken. Dadurch verliert man garantiert nicht den Überblick und findet schnell das gewünschte Produkt.
Wie man sieht, ist die Seite Grillfuerst.de die erste Anlaufstelle für Grillfreunde und die es werden wollen. Egal ob Profi- oder Hobbygriller, hier findet man garantiert das richtige Zubehör.

Mehr als nur grillen: Thüros Säulengrill

 

Mehr als nur grillen: Thüros Säulengrill Ein Sommer ohne grillen ist kein echter Sommer. Zumindest, wenn es nach uns Deutschen geht. Jeder zweite freut sich lange vor der Sommerzeit schon auf die Grillsaison, die viele sogar im Verein willkommen heißen. Allerdings ist grillen nicht gleich grillen. Viele werden, wenn sie mit verschiedenen Geräten arbeiten, schon einen Unterschied bemerken, nicht zuletzt auch im Geschmack des Fleischs. Thüros Grills sind innerhalb der Grill-Community sehr beliebt, nicht allein aufgrund ihrer komplexen Erweiterungsmöglichkeiten.

Thüros: Modelle für jede Grill-Saison
Thüros Grills sind geprüft und garantiert rostfrei für jede Grill-Saison ein echtes Must-Have. Damit sich individuell grillen und genießen lässt, gibt es den Thüros Edelstahlgrill in verschiedenen Modellen und Ausführungen. Für Ausflüge in die Natur eignen sich am besten Camping-Grills beispielsweise einer „der sich selbst verpackt“. Es gibt aber auch Grillstationen von Thüros sowie Einbausätze für den Eigenbau. Besonderer Beliebtheit erfreut sich bis heute der Thüros Säulengrill.

Intelligent: Praktisch erweiterbare Kaminzuggrills
Den beliebten Thüros Grill gibt es in verschiedenen Modellen der Serie Thüros 1 und 2 sowie „Toronto“, „Nevada“ und „Montana“. Alle Ausführungen sind TÜV-geprüft und garantiert rostfrei. Der Thüros Edelstahlgrill (Typ Thüros 1) ist dreiteilig, und besteht aus einer Edelstahl-Rostauflage, einem Holzkohle Kaminzuggrill und einer pulverbeschichteten Aluminiumfußplatte. Mit einer Arbeitshöhe von 76 cm und einer Grillfläche von 35 auf 35 cm ist der Thüros Grill super praktisch. Auch die Kohleschale aus FAL-Blech sowie die Aschelade aus Edelstahl sind serienmäßig mit dabei. Das besondere an dieser Thüros-Variante: sie kann wie ihre Geschwister aus der Thrüros 2 Serie individuell erweitert werden! So kann sich jeder Grillmeister oder jede Grillmeisterin den eigenen perfekten Grill gestalten. Wenn’s ein bisschen mehr sein darf, ist der Thüros Grill (Typ-2-Modell) bestens geeignet. Er lässt sich nicht nur ganz einfach erweitern, sondern verfügt über eine größere Arbeitsfläche als das Typ-1-Modell, nämlich 40 auf 60 cm, sowie einen teilbaren Brennraum durch FAL-Trennblech.

Zubehör für individuelles Grillen
Für den Thüros Edelstahlgrill gibt es unzählig viele Erweiterungsmöglichkeiten. Praktisch sind vor allem das Aufsatz-Windansteckblech sowie Edelstahlablagen und Warmhalterost. Diese tollen Gimmicks garantieren eine lange Grillsaison ohne böse Überraschungen. Wer sich gerne kulinarisch austestet und weiterbildet, für den ist das Thüros Grill-Zubehör auch sein Geld wert. Fleischklammern, Fleischhalter und Schaschlikspieß-Aufsätze sind einfach super geeignet, damit das Fleisch die richtige Konsistenz erhält. Es geht aber auch typisch amerikanisch, zum Beispiel mit der praktischen Barbecue-Haube. Und sogar Fans der asiatischen Küche müssen bei gemeinsamen Grill-Abenden nicht mehr auf ihre Lieblingsspeisen verzichten. Mit Wok und Wok-Aufsatz von Thüros ist auch für fremdländische Küche in der Grill-Saison gesorgt. Sie mögen weder Fleisch noch asiatische Küche? Auch kein Problem! Die Suppen-Aufsätze und praktische Gemüseschalen von Thüros bieten Vegetariern und Gemüse-Freunden auch in der Grill-Saison vollsten Genuss! Probieren Sie es doch einfach mal aus – mit dem erweiterbaren Thüros Säulengrill!

Thüros Grills und Zubehör gibt es hier

Tipps zum Grillen

 

Tipps zum Grillen

mit freundlicher Genehmigung von www.grillfuerst.de

mit freundlicher Genehmigung von www.grillfuerst.de

Grillen
Der Begriff Grill ist aus dem Englischen übernommen worden und bedeutet dort übersetzt „Rost“. „Grillen“ meint also ursprünglich den Garvorgang auf einem Grillrost. Inzwischen wird der Begriff nicht mehr so eng verwendet, so denkt man beim Wort „Grillen“ auch gerne an Spieße, die über einer Glut gedreht und zubereitet werden. Aus physikalischer Sicht ist das Grillen eine Garmethode mit direkter Hitzeeinwirkung. Durch die hohe Temperatur der Hitzestrahlen kommt es zu einer Röstung des Grillgutes – es entstehen die Röststoffe und damit das Aroma, das an gegrillten Mahlzeiten so besonders geschätzt wird.

Die richtigen Grillgeräte
Zum Feiern einer erfolgreichen Grillpartie gehört der Einsatz des richtigen Grillgeräts. Es gibt Holzkohle, Elektro- und Gasgrills. Für welche Variante man sich auch entscheidet – der Grill sollte aus stabilem Material bestehen und nicht kippanfällig sein. Außerdem sollte er über einen Windschutz verfügen, um einen zu starken Funkenflug zu vermeiden. Auch ein Einsatz für Drehspieße sollte vorhanden sein. Innovativ sind die sogenannten Vertikalgrills: bei ihnen ist die Glut nicht unter dem Grillgut sondern daneben positioniert, so dass kein austretendes Fett hineintropfen kann.

Das richtige Zubehör
Ein ordentliches Zubehör ist beim Grillen unentbehrlich. Das Grillbesteck und die Grillzange sollten vorzugsweise über eine lange Grifffläche verfügen. Zum Schutz vor Verbrennungen empfiehlt sich die Anschaffung eines feuerfesten Grillhandschuhs. Grillt man mit Holzkohle, muss man sich zusätzlich eine Grillschaufel anschaffen um gegebenenfalls die Kohle bewegen zu können. Nützlich zum Auskleiden des Grills und zum Einwickeln von Grillgut wie Fisch, Obst oder Gemüse ist Alufolie. Ein Naturborstenpinsel ist nötig um das Grillgut einzuölen oder zu marinieren. Ein Schürze schützt vor aufspritzendem Fett. Isst man sehr gerne Grillfisch, kann sich die Anschaffung von Fischkörben lohnen.

Das richtige Anfachen der Holzkohle
Die beliebtesten Grillgeräte sind immer noch die Holzkohlegrills. Statt der im Handel günstig erhältlichen Grillkohle sollte man keinesfalls auf Einheizmaterialien wie Pappe oder Papier zurückgreifen. Sie setzen, ebenso wie Nadelholz, beim Verbrennen krebserregende Stoffe frei. Zum Anheizen sollte man auf keinen Fall Spiritus verwenden, obwohl dies trotz zahlreicher Warnhinweise in den Medien immer noch sehr verbreitet ist – es besteht die Gefahr einer großen und gefährlichen Verpuffung! Besser und sicherer ist die Verwendung von speziellen trockenen oder flüssigen Grillanzündern. Zum anfachen der Glut kann man entweder einen Blasebalg oder einen Föhn benutzen. Beim Holzkohlegrillen sollte das Grillgut erst aufgelegt werden, nachdem die Kohle ordentlich durchglüht ist und die anfängliche Flammen- und Rauchentwicklung vorüber sind.

Gegrillte Ananasspieße

 

Gegrillte Ananasspieße

Wer scharf essen mag, dem ist folgendes Grillrezept zu empfehlen:

Zutaten

1 reife Ananas von ungefähr einem Kilogramm Gewicht, 500 g Schweinefilet, 1 – 2 rote Chilischoten, 1 Becher süße Sahne, 5 cl weißer Rum, 8 – 10 große Scampi, 2 Esslöffel Butter, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Ananas wird von Blatt und Stengel befreit, dann abgeschält und längs halbiert. Mit einem spitzen Messer werden die dunklen Stellen aus dem Fruchtfleisch entfernt. Eine Hälfte der Ananas wird ganz fein gewürfelt und mit einem dreiviertel Becher süßer Sahne vermengt. Unter Rühren wird die Masse zu einer sämigen Sauce aufgekocht. Diese vermischt man mit der Hälfte des weißen Rums und stellt sie anschließend in den Kühlschrank. Die andere Hälfte der Ananas wird in grobe Würfel geschnitten und in eine Schüssel gelegt. Dazu gibt man die entkernte und klein gehackte Chilischote. Der restliche Rum wird untergezogen und das Ganze eine halbe Stunde ruhen gelassen. In dieser Zeit wird das Schweinefilet in einen Zentimeter dicke Würfel geschnitten. Die gewaschenen Scampi lässt man in einem Sieb gründlich abtropfen. Anschließend werden Ananaswürfel, Scampi und Fleischwürfel abwechselnd auf Grillspieße gesteckt und auf den vorgeheizten Grill gelegt. Die geschmolzene Butter verrührt man mit der restlichen Sahne und würzt mit Pfeffer. Diese Mischung wird während des Grillvorgangs immer wieder auf die Grillspieße gegeben. Nach ungefähr 20 Minuten ist das Grillgut gar. Dazu wird die kühle Ananassauce serviert.

Grilltipps

Soll das Fleisch während des Grillens vor dem Austrocknen geschützt werden, kann dies durch eine Salzkruste erreicht werden. Dazu werden Wasser und Salz zu einem dicken Brei verrührt, der ungefähr 10 Minuten vor Ende der Garzeit auf das Grillfleisch gestrichen wird. Bei großen Fleischstücken und Grillbraten hilft das Vorgaren des Fleisches im Topf. Fleisch aus der Tiefkühltruhe sollte am besten zugedeckt im Kühlschrank langsam auftauen, eventuell mit einer Marinade versehen. Eine Stunde vor Grillbeginn sollte man es aus dem Kühlschrank nehmen, damit es sich der Außentemperatur anpassen kann. Durch das Arbeiten mit Grillzangen schützt man das Fleisch, weil es im Gegensatz zum Anstechen mit einer Gabel nicht beschädigt wird. Dadurch würde zu viel Fleischsaft verloren gehen. Bewährt haben sich auch Bratenwender. Gewürzöle zum Bestreichen des Fleisches lassen sich schnell selbst herstellen. Man verwendet gutes Pflanzenöl, das mit Kräutern nach Wahl, wie Rosmarin, Thymian, Dill, Knoblauch, Lorbeerblättern oder Zitronenschalen versetzt wird. Das Gewürzöl sollte gut verschlossen einige Tage im Kühlschrank ziehen. Vor Gebrauch ist es gut zu schütteln.

Wie grillt man Fisch und was braucht man dazu?

 

Fisch kann man auf mehrere Methoden grillen. Grundlegend bestehen zwei Möglichkeiten. Zum einen kann man den Fisch in einer Grillpfanne grillen, zum anderen besteht auch die Möglichkeit den Fisch über einem offenen Holzkohlegrill, Gasgrill u.a. zu grillen. Der Vorteil beim Holzkohlegrill besteht darin, dass der Fisch einen zusätzlichen, rauchigen Geschmack bekommt. Zum Grillvorgang braucht man hier grundlegend nur Kohle, oder aber auch Holz wie z.B. Buchenholz. Hier finden Sie weitere tolle Kochrezepte.

Der Fisch sollte unter Beachtung verschiedener Aspekte gegrillt werden. Besonders wichtig ist es, im Gegensatz zum Fleisch, dass die Temperatur hier nicht so hoch sein sollte, da ansonsten der Fisch auseinanderfällt oder trocken wird. bereitet man den Fisch auf einem Grillgitter zu, sollte der Fisch noch über eine Hautseite verfügen. Verfügt der Fisch über eine Haut, so kann er noch eine schöne Kruste annehmen und den rauchigen Geschmack aufnehmen. Verfügt der Fisch jedoch über keine haut mehr, so muss man sehr stark beim Bratvorgang aufpassen. Ein Fisch, der über ein festes Fleisch verfügt, kann ebenso unproblematisch auf dem Gitterrost gebraten werden. Handelt es sich hingegen um einen Fisch, der über ein weiches Fleisch verfügt, so sollte man den Fisch in Alufolie einwickeln um ihn zu schützen.

Brät man den Fisch mit der Haut, so kann man ihn auf verschiedene Methoden würzen. Viele Personen würzen den Fisch nur mit Salz und spicken ihn in der Bauchtasche mit Kräuter. Auch kann man in die Bauchtasche Zitrone geben. Als Kräuter bieten sich zum Beispiel Bärlauch, oder aber auch Rosmarin an. Handelt es sich um einen Fisch mit einem weichen Fleisch ist das Einwickeln in Alufolie erforderlich. In die Alufolie kann man dann noch zusätzliche Zutaten hinzufügen. Neben Kräutern eignen sich hier auch Gemüsesorten. Zum Beispiel lassen sich Tomaten, Paprika, Kartoffeln, oder aber auch Zwiebeln und Zucchini hinzugeben. Des Weiteren besteht in diesem Zusammenhang auch die Möglichkeit noch Öl oder eine andere Flüssigkeit hinzuzugeben und den Fisch im eigenen Saft auf dem Grill zu garen.

Outdoorchef Gaskugelgrills mit dem patentierten Trichtersystem

 

Beim Thema Grillen scheiden sich zumeist die Geister. Jeder schwört auf seine eigene Art des Grillen und des damit verbundenen Materials. Ob jetzt mit Holzkohle oder mit Gas gegrillt werden soll, das ist zumeist Ansichtssache. Doch in einem Punkt gibt es einen klaren Trend zu erkennen. Der Run auf den so genannten Kugelgrill ist ungebrochen. Durch diese Technik wird es möglich, nicht nur zu grillen, sondern auch andere Kochformen, die man aus der Küche kennt durchzuführen. Diesem Trend ist vor allem die Firma Outdoorchef gefolgt und hat ein weltweit einzigartiges System erfunden und zwar den Gaskugelgrill mit einem drehbarem Trichter.

Dieser drehbare Outdoorchef Trichter hat eine Unmenge an Vorteilen. Er sorgt zum Beispiel dafür, dass es beim Grillen nicht zu Fettflammenbrand oder Rauchentwicklung kommt. Dies wird möglich, indem man beim Grillen den Trichter mit der großen Seite nach oben dreht. Dabei entsteht der Effekt, dass das abtropfende Fett durch diesen Trichter in eine Fettauffangschale geleitet wird und so nicht mit der Flamme in Berührung kommt. Je nach dem wie man den Trichter einsetzt, hat man die Möglichkeit nicht nur zu grillen, sondern auch zu garen, kochen und sogar zu backen.

Diese Technologie ist zudem gesünder als das herkömmliche Grillen, weil ja weitläufig bekannt ist, dass verbrennendes Fett gesundheitsschädlich werden könnte. Aber nicht nur diese neue Technik ist einzigartig, sondern auch das Zubehör das zu diesem Grill erhältlich ist findet sich sonst kaum irgendwo.Um auf diesem Grill zum Beispiel eine Pizza zu backen, ist ein Pizza- und Brotbackstein erhältlich. Aber auch ein reines Pizzablech gibt es. Wer einen Kuchen darauf backen möchte, der bekommt bei Bedarf ein Backblech.

Auch ein so genannter Gourmet Halbmond der aus zwei Teilen besteht und entweder einzeln oder auch zusammengesetzt verwendet werden kann gehört zum Zubehör. Ein weiteres Highlight ist ein Wok aus Gusseisen, der ebenfalls auf diesem Grill Verwendung findet. Es ist schon einzigartig, was die Firma Outdoorchef mit diesem Gaskugelgrill geschaffen hat. Da der Trend immer mehr dahin führt, aus dem vorher reinen Grillen ein Kocherlebnis in freier Natur werden zu lassen, ist diese Entwicklung eine gute Möglichkeit, sich dieser neuen Art des Gourmet-Grillen anzuschließen.

Hier gibts die tollen Kugelgrills von Outdoorchef:

http://www.grillfuerst.de/shop/marken/outdoorchef/index.php